Mose Allison ist tot

Einfluss auf die Stones zu haben und von The Who gecovert zu werden, das weist schon weit über die Wirkungskreise der meisten Jazzer hinaus. Jetzt ist Mose Allison wenige Tage nach seinem 89. Geburtstag gestorben.

Mose Allison stand für die Leichtigkeit und die offenen Anschlussstellen des Jazz. Und viele Musiker aus dem Pop-Universum nahmen die Einladung dankend an. The Who sang seinen Song "Young Man Blues", Elvis Costello, Robert Palmer, The Clash, Diana Krall und einige andere coverten ihn.

Einer seiner bekanntesten Songs ist das ironische "Your Mind is on Vacation". In Mississippi geboren und nun verstorben saugte Mose Allison den Einfluss des schwarzen Blues ein und fand, garniert mit Folkeinflüssen, seinen eigenen entspannt-swingenden Jazzstil. Sein Gesang hatte etwas Unmittelbares und war nicht emotional aufgeheizt. Mit dieser freundlichen, natürlichen Art wird er im Weltgedächtnis des Jazz bleiben.

www.youtube.com/watch