Geht mit dem Gürzenich-Orchester ins Museum: Francois-Xavier Roth. Foto: Holger Talinski

Geht mit dem Gürzenich-Orchester ins Museum: Francois-Xavier Roth. Foto: Holger Talinski

Musik im Raum der Malerei

Das Gürzenich-Orchester Köln zu Gast im Museum Ludwig: François-Xavier Roth dirigiert Werke von Georges Antheil und Darius Milhaud in der Ausstellung „Fernand Léger. Malerei im Raum“

Die aktuelle Ausstellung „Fernand Léger. Malerei im Raum“ (9. April – 3. Juli 2016) im Museum Ludwig in Köln wirft ein neues Licht auf einen der vielfältigsten und einflussreichsten Künstler der Moderne. Fernand Léger (1881–1955), Zeitgenosse von Pablo Picasso und Georges Braque, strebte mit seinem Werk nach einer Synthese der Künste. Er drehte Filme, schuf Wandgemälde für Privathäuser und öffentliche Ge­bäude wie die UN-Verwaltung in New York, entwarf Kostüme und Bühnen­bilder sowie Kirchenfenster. „Fernand Léger. Malerei im Raum“ ist die erste Überblicksausstellung, die das Augenmerk auf Fernand Légers Wandgemälde und Wandmalereien richtet.

Inmitten dieser Ausstellung werden François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester zwei Werke aufführen: „Ballet mécanique“ von Georges Antheil und „La Création du Monde“ von Darius Milhaud gehören zu den wegweisenden Arbeiten, die Fernand Légers Auseinandersetzung mit der Malerei im Raum – jenseits des Staffelbildes – prägen. Es handelt sich außerdem, bei „La Création du Monde“, um die erste von mehreren Zusammenarbeiten zwischen Léger und Milhaud, die eine lebenslange Freundschaft pflegten. Darius Milhaud schrieb für diesen „Schöpfungsakt“ eine Partitur, die sich in Stil und Besetzung auf die New Yorker Jazz-Revuen der 1920er Jahre bezieht. Für Georges Antheils „Ballet mécanique“ schuf Fernand Léger (gemeinsam mit Dudley Murphy und Man Ray) einen Film, der in der Ausstellung gezeigt wird. In zwei Aufführungen werden François-Xavier Roth und das Gürzenich-Orchester am 26. Juni um 15:00 und 17:00 Uhr die beiden Werke spielen, ergänzt um ein Gespräch zwischen Katia Baudin, der Kuratorin der Ausstellung und Stellvertretenden Direktorin des Museum Ludwig, und François-Xavier Roth.

Sonntag, 26. Juni 2016 um 15:00 Uhr, Wiederholung um 17:00 Uhr, Museum Ludwig, Köln. Die Eintrittskarte für das Museum gilt als Konzertkarte