Barockorchester La Folia. Foto: Martin Förster

Barockorchester La Folia. Foto: Martin Förster

Musikfest Erzgebirge im Radio

Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur engagieren sich mit fünf Konzertaufzeichnungen, als Kooperationspartner und Gastgeber beim Musikfest Erzgebirge. Das Festival mit dem Schwerpunkt Alte Musik findet vom 6. bis 19. September in mehreren Orten im Erzgebirge statt.

 

 

Am 12. September um 20.00 Uhr präsentiert der Dresdner Kammerchor mit Instrumentalisten und Solisten und unter der Leitung des Festivalleiters Hans-Christoph Rademann Werke von Schütz, Biber, Tunder und Johann Bach. Das Konzert in der St.-Nicolai-Kirche Grünhain markiert den Abschluss der Konzertreihe Grundton D in Sachsen. Mit Grundton D setzt sich der Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für erhaltenswerte und teilweise vom Verfall bedrohte Baudenkmale ein. Zu dem Konzert werden auch Barbara Klepsch, sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, und Deutschlandradio-Intendant Stefan Raue erwartet.  

Das Nachtklang-Konzert am 15. September um 20.30 Uhr im MÜHLE-Werk Stützengrün steht unter dem Motto „Alte Musik gegen den Strich gebürstet.“ Bei der Veranstaltung in Kooperation mit Deutschlandfunk Kultur werden bereits zum vierten Mal seit 2012 drei musikalische Überraschungsgäste erwartet. Der Abend wird von Deutschlandfunk-Kultur-Programmchef Hans Dieter Heimendahl moderiert und ist als Clubsession angelegt, die Gäste können am Ende ihren Favoriten unter den beteiligten Ensembles wählen. Der Publikumssieger gewinnt eine CD-Produktion von Deutschlandfunk Kultur. Das Programm wird aufgezeichnet und ist am 21. September ab 20.03 Uhr im Radio zu hören.  

Eine Premiere für das Festival ist das Konzert am 13. September in der Schlosskirche von Schloss Augustusburg. Erstmals macht die Konzertreihe Nachklang von Deutschlandfunk Kultur Station beim Musikfest Erzgebirge. Das bundesweite Kulturradio präsentiert um 16.00 Uhr Tartinis Teufelstriller-Sonate in einer Interpretation von Plamena Nikitassova (Violine) und Thomas Leininger (Cembalo und Orgel). Die Aufzeichnung ist am 19. September um 20.03 Uhr im Programm von Deutschlandfunk Kultur zu hören.   Auch die Konzerte am 11. September in Grünstädtel (Biber: Rosenkranz-Sonaten) und am 15. September in Schneeberg (Chorwerke a cappella) werden aufgezeichnet. Sie sind zeitversetzt im Deutschlandfunk zu hören, Sendetermin für das Konzert in Grünstädtel ist der 19. September (ab 21.05 Uhr).