Bamberger Symphoniker. Foto: Andreas Herzau

Bamberger Symphoniker. Foto: Andreas Herzau

Musikverleger ehren Bamberger

In der laufenden Spielzeit 2017/18 zeichnet der Deutsche Musikverleger-Verband e.V. (DMV) die Bamberger Symphoniker – Bayerische Staatsphilharmonie für die herausragende Qualität ihres Konzertangebots mit dem Preis für das beste Konzertprogramm aus.

In der Begründung für die Vergabe der Auszeichnung an das Orchester weist die Jury des Deutschen Musikverleger-Verbandes (DMV) auf die stilistische Vielfalt und das stimmige Gesamtkonzept hin, das in der laufenden Saison unter dem Motto "Leidenschaft" steht. Die Jury zeigt sich beeindruckt von dem großen Bogen, den das Orchester mit Werken vom Barock bis zur zeitgenössischen Musik schlägt. Dieser reicht von den klassischen Schlüsselwerken der sinfonischen Musik über repräsentative Werke der Musik des 20. Jahrhunderts u.a. mit Orchesterwerken von Janáček, Ligeti, Messiaen, Pärt oder Schostakowitsch hin zu neuester Musik. Die Uraufführung der Orchesterfassung des Liedzyklus von Jörg Widmann unter dem Titel "Das heiße Herz" und unter Einbeziehung des diesjährigen Portraitkünstlers Christian Gerhaher markiert hierbei vielleicht den Höhepunkt der Saison.  

Viele weitere spannend konzipierte Konzertangebote, wie die in Bamberg erdachte „Slam Symphony", moderierte Studentenkonzerte, Familien-, Schüler- und Jugendkonzerte, dazu Kammer- und Orgelkonzerte sowie eine ganze Reihe von Sonderkonzerten runden das vielseitige programmatische Profil des Orchesters ab.   

Der DMV ist als Interessenvertretung ein Zusammenschluss von Musikverlagen aus dem gesamten Bundesgebiet. Mit rund 350 Mitgliedsverlagen repräsentiert der Verband ca. 90% des in der Bundesrepublik generierten Musikverlagsumsatzes.  

Die im DMV organisierten Musikverlage erreichten im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 690 Mio. Euro. Neben dem Papiergeschäft, also dem Druck und Vertrieb von Noten (das ca. 10 Prozent des Gesamtumsatzes der Musikverlage beträgt), sind weitere Umsatzträger die Rechte und Lizenzen für Werbung, Musik im Film, usw., die von den Verlagen wahrgenommen werden sowie die Einnahmen aus den Rechten, die von der GEMA kollektiv für in- und ausländischen Autoren und deren Verleger wahrgenommen werden.