Anne-Sophie Mutter bei ihrem Konzert in der Leipziger Moritzbastei. Foto: Christian Modla/Westend-PR

Anne-Sophie Mutter bei ihrem Konzert in der Leipziger Moritzbastei. Foto: Christian Modla/Westend-PR

Nach Anne-Sophie Mutter Joshua Bell

Die Konzertreihe „Klassik underground“ und das Gewandhaus haben eine Kooperationsvereinbarung zunächst bis 2018 unterzeichnet. „Klassik underground“ wurde im Februar 2016 von Tahlia Petrosian, selbst Mitglied der Bratschengruppe des Gewandhausorchesters, ins Leben gerufen.

Im Rahmen der Reihe „Klassik underground“ traten bereits Solisten wie Leif Ove Andsnes, Anne-Sophie Mutter und zuletzt Kirill Gerstein auf. Die in der Leipziger Moritzbastei produzierten Sessions sollen klassische Musik aus dem Konzertsaal ins urbane Nachtleben und ins digitale Zeitalter transportieren. Das Gewandhausorchester unterstützt „Klassik underground“ logistisch und bei der Produktion von Konzertvideos.

Diese richten sich online und insbesondere über soziale Medien an ein junges, kulturinteressiertes, aber bisher wenig klassikaffines Publikum. Für die Spielzeiten 2016 bis 2018 sind jeweils sechs Konzertproduktionen geplant. Ab sofort unterstützt das Salzburger Eliette und Herbert Karajan-Institut „Klassik underground“ im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Das international renommierte Institut hat sich der Entwicklung, Unterstützung und Durchführung innovativer Musikprojekte verschrieben und ist besonders interessiert an der Verbindung von innovativen digitalen Konzepten, der Wirkung sozialer Medien und klassischer Musik.

Eine weitere Zusammenarbeit wurde mit dem traditionsreichen Leipziger Klavierbauer Blüthner vereinbart. Blüthner wird die Konzertproduktionen mit Flügeln aus der Leipziger Produktion unterstützen. Beim nächsten Konzert am 16.12. 2016 im Rahmen von „Klassik underground“ wird der US- amerikanische Violinist Joshua Bell auftreten. In einer Aftershowsession nach seinem „Grossen Concert“ im Gewandhaus wird er gemeinsam mit Musikern des Gewandhausorchesters u.a. Mendelssohns Streichoktett Es-Dur in der Moritzbastei aufführen.