Sharon Kam. Foto: Maike Helbig

Sharon Kam. Foto: Maike Helbig

Nächstes Jahr: Schlagzeug und Komposition

Zum 73. Mal fand die Geneva International Music Competition statt. Die Juryvorsitze hatten die Klarinettistin Sharon Kam und der Pianist Joaquín Achúcarro inne.

Den ersten Preis beim Wettbewerb für Pianisten hat der 24-jährige Franzose Théo Fouchenneret gewonnen. Er erhält 20.000 Schweizer Franken. Ebenfalls einen ersten Preis, allerdings mit 12.000 Franken Preisgeld, erspielte sich der 26-jährige Russe Dmitry Shishkin. Dritter wurde der Thailänder San Jittakarn. Er ist ebenfalls 26 Jahre alt und erhält ein Preisgeld in Höhe von 8.000 Schweizer Franken.

Im Fach Klarinette überzeugte Kevin Spagnolo, ein 22-jähriger Italiener, die Jury am meisten. Er erhielt den ersten Preis und 20.000 Schweizer Franken. Die 12.000 Franken für den zweiten Platz gehen an Vitor Fernandes, 8.000 Franken und Platz drei gehen an Carlos Ferreira. Beide sind 24 Jahre alt und kommen aus Portugal.

Im kommenden Jahr vergibt die 74. Auflage der Geneva International Music Competition Preise in den Bereichen Schlagzeug und Komposition. Die Anmeldefrist endet am 2. Mai 2019.