Thomas Quasthoff, hier als Jazzer. Foto: Harald Hoffmann

Thomas Quasthoff, hier als Jazzer. Foto: Harald Hoffmann

"Nah an den Wurzeln des romantischen Kunstliedes"

Die Ausschreibung für Thomas Quasthoffs Internationalen Wettbewerb „Das Lied" ist gestartet. Der Wettbewerb findet nun dauerhaft in Heidelberg statt.

Die Ausschreibung für die sechste Ausgabe des von Bariton Thomas Quasthoff gegründeten Internationalen Wettbewerbs „Das Lied" ist gestartet. Er findet vom 6. bis zum 10. Februar 2019 in Heidelberg statt. Die Gewinner erhalten neben Preisgeldern in Höhe von insgesamt 37.000 Euro Auftritte bei renommierten Konzertveranstaltern und Musikfestivals.

„Das Lied" gilt als einer der wichtigsten Gesangswettbewerbe, nicht zuletzt wegen der hochkarätigen Jury, zu der neben Quasthoff unter anderem John Gilhooly (Direktor der Londoner Wigmore Hall), Richard Stokes (Professor für Kunstlied an der Royal Academy of Music in London), die Sopranistin Juliane Banse, die Mezzosopranistin Lioba Braun sowie Thorsten Schmidt (Intendant des Musikfestivals „Heidelberger Frühling" und Gründer des Internationalen Liedzentrums Heidelberg) gehören.

„Ich blicke mit großer Zufriedenheit auf die wunderbare erste Heidelberger Ausgabe des Wettbewerbs im Jahr 2017 zurück. Seitdem bin ich umso überzeugter, dass er in der Liedstadt am Neckar – nach vielen guten Jahren in Berlin – eine einzigartige neue Heimat gefunden hat. Ich freue mich sehr, dem Nachwuchs so nah an den Wurzeln des romantischen Kunstliedes eine inspirierende Atmosphäre bieten zu können", so Thomas Quasthoff.

Der Wettbewerb findet unter dem Dach den Internationalen Liedzentrums Heidelberg statt. Es wurde im Februar 2016 auf Initiative des Musikfestivals „Heidelberger Frühling" gegründet. Dessen Intendant Thorsten Schmidt: „Mit dem Wettbewerb von Thomas Quasthoff beheimatet Heidelberg neben Thomas Hampsons Lied Akademie zwei Nachwuchsprojekte von internationaler Strahlkraft. Dies ist ein idealer Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung des Liedzentrums, für das es schon viele Pläne gibt." Ziel des Internationalen Liedzentrums Heidelberg ist es, die Aktualität des Liedes ins Bewusstsein von Künstlern, Veranstaltern und Publikum zu rücken und neue Perspektiven zu eröffnen.

Für „Das Lied" können sich hochbegabte junge Sängerinnen und Sänger sowie Pianistinnen und Pianisten bewerben, die 1987 oder später geboren sind. Ausschreibungsende ist am 31. Oktober. Aus allen Bewerbungen werden bis zu vierzig Lied-Duos zu den öffentlichen Wettbewerbsrunden nach Heidelberg eingeladen.

www.das-lied.com