Naxos streamt jetzt auch in Deutschland.

Naxos streamt jetzt auch in Deutschland.

Naxos streamt jetzt auch in Deutschland

Der Vertrieb Naxos öffnet seine digitale Schatztruhe und bietet rund 80.000 CDs verschiedener Label nun auch zum Herunterladen aus dem Internet an.

Nach einer ausgiebigen Testphase in anderen Ländern öffnet Naxos sein Download- und Streaming-Portal nun auch für Kunden in Deutschland. Dort stehen 80.000 Klassik-Alben zum Download bereit, darunter Aufnahmen der Labels Naxos, Sony Classical, RCA, Pentatone, Harmonia Mundi, SWRmusic, OehmsClassics, Hänssler Classic, Orfeo, Chandos, Berlin Classics, Brilliant Classics, BR-Klassik, Wiener Symphoniker, LSOlive und RCOlive.

Ein Teil davon ist wahlweise in CD-Qualität oder in HiRes verfügbar, wobei als „HiRes“ auch schon eine Auflösung von 24 Bit und 44,1 kHz gilt. Einige Aufnahmen stehen aber auch in 24/96 zur Verfügung. Die Download-Preise beginnen bei etwa 5 Euro pro Album in CD-Qualität beim Naxos-Label. Für die HiRes-Version wird mitunter der doppelte Preis fällig. Auch beim Streaming reicht die Auflösung je nach Album bis 24/96. Das Monats-Abo kostet 15 Euro, die Jahres-Subskription 150 Euro. Als Klassik-Spezialist bietet Naxos umfangreiche Metadaten, so kann man etwa bei Opernaufnahmen nach sämtlichen Solisten suchen.

www.classicsonline.de