Nelsons verlässt Bayreuth

Er ist ohne Zweifel einer der besten Dirigenten der Welt und ebenso ohne Zweifel eine Idealbesetzung für Bayreuth. Aber den Parsifal in diesem Jahr (Regie: Uwe Eric Laufenberg) hat er wieder zurückgegeben - nach Medienberichten wegen Christian Thielemann.

Mit "dem allerhöchsten Respekt" vor dem Management und Team der Bayreuther Festspiele, dem Regisseur und seinem Team, den Assistenzdirigenten, der gesamten Besetzung, dem Orchester und Chor hat Andris Nelsons die Festspielleitung und Geschäftsführung der Bayreuther Festspiele um die Auflösung seines Vertrags für die Neuinszenierung Parsifal im Jahr 2016 gebeten.

Leider haben die Umstände bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen Andris Nelsons nicht die Atmosphäre ermöglicht, die er für seine künstlerische Arbeit benötigt.

Mit Bedauern stimmten die Bayreuther Festspiele seiner Bitte um Vertragsauflösung zu.
Aus Insiderkreisen gab es mittlerweile die Bestätigung dafür, dass es mit dem Regisseur keine Differenzen gab. Das Problem hat offenbar einen anderen Namen: Christian Thielemann. FONO FORUM Autor Manuel Brug bestätigt diese Sichtweise in seinem Beitrag für die Zeitung Die Welt.

http://www.welt.de/kultur/buehne-konzert/article156704933/Eklat-in-Bayreuth-Parsifal-ohne-Dirigent.html