Dinner im Konzerthaus. Foto: Ardian Foundation und Konzerthaus Berlin

Dinner im Konzerthaus. Foto: Ardian Foundation und Konzerthaus Berlin

Neues Nachwuchsprojekt im Klassikbusiness

Die Ardian Foundation und das Konzerthaus Berlin gründen ein Stipendienprogramm für junge Orchestermusiker aus finanziell benachteiligten Verhältnissen - einjährige Ensemble-Mitgliedschaft im Konzerthausorchester.

Die zu einer Investmentgesellschaft  gehörende Ardian Stiftung unterstützt zusammen mit dem Konzerthausorchester Berlin die Förderung talentierter Nachwuchsmusiker aus aller Welt. Im Rahmen eines feierlichen Dinners zur bevorstehenden Gründung der gemeinnützigen Stiftung Kurt-Sanderling-Akademie des Konzerthaus Berlin gab die Ardian Foundation die Initiierung des Ardian Konzerthaus Stipendienprogramms  bekannt.

Im Rahmen des gemeinsamen Programms stellt die Ardian Foundation 60.000 Euro für die Spielzeit 2017/18 bereit. Damit werden einerseits vier Stipendiaten während ihres einjährigen Aufenthalts in Berlin direkt finanziell unterstützt, andererseits wird das Scouting für das gemeinsame Programm durch internationale Vorspielmöglichkeiten und Reisekostenzuschüsse für Bewerber gefördert. Neben der finanziellen Unterstützung der Stipendiaten durch die Ardian Foundation werden sich Mitarbeiter von Ardian auch persönlich bei der lokalen Integration der Gastmusiker aktiv engagieren.

Als erstes deutsches Projekt der mit einem jährlichen Fördermittel-Budget von einer Million Euro ausgestatteten gemeinnützigen Ardian Foundation entspricht das Ardian Konzerthaus Stipendienprogramm genau dem Förderschwerpunkt der Ardian Foundation. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, im Rahmen von ausgewählten Projekten und unter aktiver Beteiligung einzelner Ardian-Mitarbeiter weltweit junge Menschen aus finanziell benachteiligten Verhältnissen in ihrer Ausbildung zu unterstützen.

Das Konzerthaus Berlin wird die Stipendiaten intensiv persönlich und musikalisch betreuen. Jeweils ein Mitglied des Ensembles wird als Mentor mit Rat und Tat zur Seite stehen, regelmäßig Unterricht geben und in die Spieltradition des Konzerthausorchesters einführen. Außerdem wird das Konzerthaus Berlin die Bewerbung des gemeinsamen Programms und die Auswahl („Auditions“) der Stipendiaten verantworten und dazu auch neu zu schaffende lokale Vorspielmöglichkeiten an internationalen Konservatorien, wie z.B. in Mittel- und Südamerika, einrichten.

Sebastian Nordmann, Intendant des Konzerthaus Berlin, sagte: „Der Aufbau von jungen Talenten im Klassikmarkt liegt uns sehr am Herzen. Durch die Partnerschaft mit der Ardian Foundation werden wir zukünftig vermehrt auch Nachwuchsmusiker fördern können, die mit internationalem Hintergrund und finanzieller Benachteiligung besonders unterstützungswürdig sind. Wir freuen uns sehr, mit Ardian einen renommierten Partner an unserer Seite zu haben, dessen Mitarbeiter sich hier auch persönlich engagieren werden.“

Amir Sharifi, President der Ardian Foundation, sagte: „Der Start unseres ersten prominenten Projektes in Deutschland ist ein weiterer Meilenstein für die Ardian Foundation. Ganz herzlich danken wir dem Konzerthaus Berlin, das bei der Durchführung des gemeinsamen Programms nun natürlich den Hauptanteil zu leisten hat."

Dominique Senequier, Gründerin und Präsidentin von Ardian, ergänzte: „Das Ardian Konzerthaus Stipendienprogramm liegt genau im Förderschwerpunkt der Ardian Foundation. Als passionierte Pianistin freut es mich darüber hinaus persönlich sehr, dass wir mit diesem Projekt gemeinsam mit einem der renommiertesten internationalen Konzerthäuser die klassische Musik fördern.“