Chouchane Siranossian. Bild: WDR/Tashko Tasheff

Chouchane Siranossian. Bild: WDR/Tashko Tasheff

Neuigkeiten aus der Vergangenheit

Die Tage Alter Musik in Herne finden vom 12. bis 15. November statt. Eine Vielzahl renommierter Interpreten bieten in Summe ein abwechslungsreiches Programm, das manche Entdeckung ermöglicht.

Das Festival "Tage Alter Musik" in Herne hat sich in diesem Herbst den Titel "Kult" verpasst. Der ist zum Glück so weit gefasst, dass ein vielfältiges Programm darunter Platz findet. So lässt sich ein Besuch der Kathedrale von Toledo um 1600 nachempfinden, wenn La Grande Chapelle das Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens hörbar macht. Doch auch die heimische Heiligenverehrung lässt sich hören: mit der Vox Werdensis unter Stefan Klöckner.

Natürlich kommt auch dieses Barockfest nicht ohne einen französischen Akzent aus - allerdings durch das Augenglas des Orientalismus. Das Alla Turca Kollektif bittet zum Vergleich von Abend- und Morgenland. Der Sonnenkönig darf in seinem Jubiläumsjahr natürlich auch nicht fehlen und wird samt seines Herrscherkultes von Le Concert Spirituel und Hervé Niquet unter die Lupe genommen. Und die Geigerin Chouchane Siranossian spielt Mozarts erstes Violinkonzert, gemeinsam mit dem Ensemble L'arte del mondo.

http://www.wdr3.de/schwerpunkte/tagealtermusikherne/tage-alter-musik-herne-100.html