Nach dem gemeinsamen Geburtstagskonzert in Berlin folgt ein Auftritt beim Klavier Festival Ruhr: Argerich und Barenboim. Foto: Holger Kettner

Nach dem gemeinsamen Geburtstagskonzert in Berlin folgt ein Auftritt beim Klavier Festival Ruhr: Argerich und Barenboim. Foto: Holger Kettner

Nicht nur die Bestseller verkaufen sich gut

„Halbzeit“ beim Klavier-Festival Ruhr: Mit bisher 21 ausverkauften Konzerten zieht das größte Pianistentreffen der Welt eine positive Bilanz in der Mitte seiner Spielzeit. Intendant Franz Xaver Ohnesorg zeigt sich erfreut, dass nicht nur bei prominenten Solisten wie Lang Lang oder Daniil Trifonov die Säle voll waren.

Freude bei Intendant Ohnesorg: „Wir hatten erfreulich große Nachfrage nach Konzerten mit jungen Pianisten wie den Sieger des Chopin-Wettbewerbs, Seong-Jin Cho, mit Gina Alice oder Dmitri Masleev.“ Auch die JazzLine erfreut sich großer Beliebtheit: Das Konzert des Michel Camilo Trios auf Zollverein in Essen war bis auf den letzten Platz besetzt.

Schon jetzt meldet das Klavier-Festival Ruhr für die zweite Hälfte des Konzertreigens bis zum 10. Juli weitere ausverkaufte Konzerte, darunter die beiden Auftritte in der JazzLine, Hiromi – The Trio Project am 5. Juli und Till Brönner & Friends am 8. Juli. Ausverkauft ist ebenfalls das Extrakonzert mit Lang Lang in Duisburg am 22. Oktober und demnächst auch der Auftritt von Joseph Moog in Hünxe/Niederrhein am 14. Juni.

Karten gibt es noch für die Konzerte weltweit geschätzter Pianisten wie Emanuel Ax (Düsseldorf, 13. Juni), Leif Ove Andsnes (Essen, 19. Juni), Elisabeth Leonskaja (Mülheim, 27. Juni), und die beiden Konzerte mit Hélène Grimaud in Essen am 28. und 29. Juni: Die französische Pianistin spielt mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi die beiden Klavierkonzerte von Johannes Brahms. Noch gibt es Karten für das Stiftungskonzert zugunsten des Klavier-Festivals Ruhr am Sonntag, 10. Juli, 17 Uhr, in der Philharmonie Essen, bei dem Martha Argerich und Daniel Barenboim mit einem ihrer seltenen Auftritte als Duo ihre Verbundenheit mit dem Klavier-Festival zeigen. Gerade haben sie zum Geburtstag von Martha Argerich ein Konzert in der Berliner Philharmonie gegeben, dessen Erlös der Sanierung der Staatsoper zugute kommt.

www.klavierfestival.de