Auftritt des Mahler Chamber Orchestra in Bonn. Foto: Geoffroy Schied

Auftritt des Mahler Chamber Orchestra in Bonn. Foto: Geoffroy Schied

Partnerschaft über Klassik-Grenzen hinaus

Das Mahler Chamber Orchestra hat eine langfristige künstlerische Partnerschaft mit dem finnischen Geiger Pekka Kuusisto gestartet. Offiziell beginnt diese im Juli mit einem Freiluft-Konzert bei den Audi Sommerkonzerten 2018, als dessen Artist in Residence Pekka Kuusisto gastiert.

Schon seit Pekka Kuusistos erster Zusammenarbeit mit dem Mahler Chamber Orchestra im Jahr 2014 waren seine Begegnungen mit dem Orchester – ob in der Rolle als Solist, Leiter oder Kammermusiker – niemals konventionell. Der Finne ist sowohl in der klassischen Tradition als auch in der nordischen Volksmusik, der elektronischen Musik und in der Improvisation zuhause. Diese Wandelbarkeit trifft sich hervorragend mit der Flexibilität des MCO, das nach eigenem Bekunden laufend musikalische, kulturelle und geographische Grenzen überquert. 

Im September 2016, als das Dirigentenpult für die Konzerte des Mahler Chamber Orchestra bei den Meraner Musikwochen und beim Beethovenfest Bonn kurzfristig unbesetzt blieb, sprangen Pekka Kuusisto und MCO-Konzertmeister Matthew Truscott ein und leiteten das Orchester in Aufführungen von Beethovens Violinkonzert und Beethovens siebter Sinfonie. Diese Erfahrung verstärkte den Wunsch des Orchesters nach einer längerfristigen Zusammenarbeit mit Pekka Kuusisto. 

In den bevorstehenden Saisons wird die Partnerschaft zwischen Kuusisto und dem MCO ein weites Spektrum von konzeptbasierten Projekten abdecken. Pekka Kuusisto wird als Artistic Partner des MCO mit verschiedenen Programmen auftreten – von Play/Lead-Aufführungen über Konzerte mit verschiedenen musikalischen Stilrichtungen bis zu Formaten, die den Diskurs zwischen Musikern und dem Auditorium anregen.