Reimanns Busoni-Preis an Rihm-Schüler

Der in Hamburg geborene Komponist Benjamin Scheuer erhält den von Aribert Reimann gestifteten Busoni-Kompositionspreis in Berlin.

Preisträger des Busoni-Kompositionspreises 2017 ist der deutsche Komponist Benjamin Scheuer (geb. 1987 in Hamburg). Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert. Der Förderpreis von 2.500 Euro geht an den spanischen Komponisten Óscar Escudero (geb. 1992 in Alcázar de San Juan, Spanien). Die beiden Komponisten werden am Abend des Preisträgerkonzertes in Berlin anwesend sein.

Zur Begrüßung spricht Aribert Reimann, Akademie-Mitglied und Stifter des Busoni-Kompositionspreises. Zur Preisverleihung musizieren das ensemble mosaik, Sarah Maria Sun (Sopran) und Andreas Fischer (Bass) unter der Leitung von Lennart Dohms. Es erklingen Kompositionen der beiden Preisträger zusammen mit Werken des Namensgebers des Preises, Ferruccio Busoni. Die Laudationen halten die Akademie-Mitglieder Enno Poppe und Rebecca Saunders.  

Benjamin Scheuer studierte in Hamburg und Karlsruhe, zuletzt bei Wolfgang Rihm. Seine Musik wird international von renommierten Ensembles aufgeführt. Unter anderem erklang Zeitraum (2012) für 600 Spieler im Fußballstadion Hannover. Als Mitgründer von „Musiker ohne Grenzen“ reist er regelmäßig nach Ecuador, um benachteiligte Jugendliche zu unterrichten. In seiner Musik werden elektronische Klänge mit einfachen, kostengünstigen Mitteln und Objekten des Alltags erzeugt. Nicht die Technik, sondern menschliche Individualität und Fehlbarkeit stehen für ihn im Zentrum.

Óscar Escudero studierte Komposition und Oboe in Saragossa (Spanien). Es folgten Studien bei Simon Steen-Andersen und Niels Rønsholdt in Aarhus (Dänemark). Komponisten wie Michael Beil, Stefan Prins oder Carola Bauckholt prägen sein Schaffen, z. B. in der hybriden Welt von Y Generation mit analogen Konzepten von Körper, Zeit und Bühne.

 

Programm:
Ferruccio Busoni (1866–1924)
Berceuse BV 252 für Klavier (1909)
Berceuse élégiaque BV 252a für Ensemble (1909/21, bearb. v. Erwin Stein)


Benjamin Scheuer (geb. 1987)
Impulsive Lieder (Auswahl) für Bass, Flöte, Saxophon und Akkordeon (2015–16)
Jammerorgel für Ensemble und Elektronik (2017, UA)


Óscar Escudero (geb. 1992)
custom#1 neue Version für Sopran, Ensemble und Video (2017, UA)


ensemble mosaik
Sarah Maria Sun, Sopran
Andreas Fischer, Bass
Lennart Dohms, Dirigent


Busoni-Kompositionspreis 2017 an Benjamin Scheuer (Preisträger) und Óscar Escudero (Förderpreisträger)
Preisverleihung und Konzert
Freitag, 24. November 2017, 20 Uhr, Eintritt frei
Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin