Das Juilliard Quartet mit Robert Mann. Foto: Sony Music Entertainment

Das Juilliard Quartet mit Robert Mann. Foto: Sony Music Entertainment

Robert Mann verstorben

Das Julliard String Quartet hat auf seiner Internetseite den Tod von Robert Mann bekannt gegeben, der von 1946 bis 1997 Primgeiger des Quartetts war. Er verstarb im Alter von 97 Jahren in New York.

 

 

 

Robert Mann war über fünf Jahrzehnte einer der weltweit führenden Kammermusiker. Er war Mitbegründer des legendären Julliard Quartet, zu dem neben ihm in der Ursprungsbesetzung Robert Koff (Geige), Raphael Hillyer (Viola) und der Cellist Arthur Winograd gehörten. Sie etablierten einen unsentimentalen Stil und spielten bereits in ihrem Debutkonzert u. a. Alban Berg. Die New York Times attestierte dem Ensemble einen "hard-driving style, which for all its passionate intensity was considered refreshingly unsentimental; and deep commitment to contemporary music." Das Quartett hat viele Aufnahmen gemacht, u. a. für CBS/Sony und für WERGO (Hindemith-Quartette). Viele der Aufnahmen sind derzeit allerdings nicht mehr erhältlich.