Aribert Reimanns "Ein Traumspiel" mit Franziska Rabl und Karsten Jesgarz in Hof. Foto: H. Dietz Fotografie

Aribert Reimanns "Ein Traumspiel" mit Franziska Rabl und Karsten Jesgarz in Hof. Foto: H. Dietz Fotografie

Samstag: Ein Traumspiel

Aribert Reimanns erste Oper "Ein Traumspiel" in einer Aufzeichnung aus dem Theater in Hof wird am Samstag bei Deutschlandfunk Kultur gesendet.

Als drittes Theater in der Aufführungsgeschichte von Aribert Reimanns Erstlingswerks "Ein Traumspiel" nahm sich das Theater Hof auf Initiative von Intendant Reinhardt Friese dieses Stückes an. Zum einen stellt die Komposition höchste Ansprüche an Sänger und Orchester, zum anderen lagen bisher keine Tonaufnahmen der Oper vor. 

Dies änderte sich mit der Premiere am 17. März in Hof, zu der auch der Komponist Aribert Reimann, einer der berühmtesten lebenden deutschen Komponisten, anwesend war. Dieser zeigte sich begeistert und verlautbarte: "Nach 54 Jahren habe ich das Traumspiel so gehört, wie ich es mir vorgestellt habe!" Deutschlandfunk Kultur hat diese Vorstellung mitgeschnitten und wird sie am Samstag, den 5. Mai um 19.05 Uhr deutschlandweit senden.

Die letzte Gelegenheit, diese Opern-Rarität in der eindringlichen Inszenierung von Lothar Krause und der surrealen Ausstattung von Annette Mahlendorf  live zu erleben, ist bereits am Freitag, den 11.05.2018 um 19:30 Uhr im Theater Hof.