Stummfilm-Konzert Im Takt der Metropole mit Cameron Carpenter. Foto: Audi AG

Stummfilm-Konzert Im Takt der Metropole mit Cameron Carpenter. Foto: Audi AG

Sehnsuchtsorte in Ingolstadt

Mit einem Cross-over-Konzerterlebnis gingen die Audi Sommerkonzerte 2018 zu Ende: In einem Fusion-Konzert trafen Streicher des PODIUM Esslingen auf die Elektronikband dOP aus Frankreich.

In insgesamt zwölf Konzerten haben Klassik-Stars wie Sol Gabetta, Jordi Savall und Patricia Kopatchinskaja das diesjährige Leitmotiv „Sehnsuchtsorte“ interpretiert.

Zwei Wochen lang stand Ingolstadt im Zeichen der Audi Sommerkonzerte. Renommierte Künstler wie Pekka Kuusisto, Nikolai Lugansky und Fazıl Say begeisterten das Publikum. Das Mahler Chamber Orchestra, das Londoner Philharmonia Orchestra und das Schumann Quartett gaben in diesem Jahr ihre Debüts bei den Audi Sommerkonzerten. Vier Konzerte waren ausverkauft. Das Klassik-Open-Air im Klenzepark überzeugte erneut als großer Publikumsmagnet: zu den beiden Eröffnungskonzerten strömten 22.000 Besucher.

„Es ist uns wichtig, hier in der Region ein besonderes kulturelles Angebot für Jung und Alt zu schaffen. Wir sehen die Stadt und die Region als Teil des Festivals und das Festival als Teil der Stadt und der Region“, sagt Personalvorstand Wendelin Göbel. Mit insgesamt zehn Veranstaltungsorten lud das Klassik-Festival seine Besucher ein auf einen musikalischen Spaziergang durch Ingolstadt – vom heimischen Wohnzimmer im Rahmen eines Salon-Konzerts über das Sinfoniekonzert im Festsaal des Stadttheaters bis hin zum Violin-Duo im Museum für Konkrete Kunst. Auch das vielfältige Rahmenprogramm mit Künstlergesprächen und Konzerteinführungen kam beim Publikum sehr gut an. Zudem stärkten Kooperationen mit lokalen Partnern wie dem Taktraumfestival den Community-Gedanken der Audi Sommerkonzerte.

„Die Audi Sommerkonzerte waren wieder ein ganz besonderer Glanzpunkt im Ingolstädter Kulturleben, mit herausragenden Künstlern, die an vielen besonderen Örtlichkeiten ihr Können zeigten“, sagt Christian Lösel, Oberbürgermeister von Ingolstadt. Ein Schwerpunkt des Festivals ist seit vielen Jahren auch die Förderung junger Talente. Die Audi Jugendchorakademie feierte zehn Jahre nach ihrer Gründung mit Joseph Haydns „Schöpfung“ ihr Jubiläum. Zudem setzten sich in einem eigens konzipierten Projekt in Kooperation mit dem Stadtjugendring Ingolstädter Jugendliche mit Haydns Oratorium kreativ auseinander. Seit 1990 treten bei den Audi Sommerkonzerten Solisten, Orchester und Kammermusikensembles von Weltrang in Ingolstadt auf. Seit seiner Gründung lockte das Klassik-Festival über eine Viertelmillion Besucher in die Konzertsäle.