Stars über Stars als Bestseller

Netrebko, Wunderlich, Kaufmann: Klassischer Gesang hat die Deutschen Klassik-Charts fest im Griff. Er besetzt sechs der Top 10-Positionen, darunter auch die Spitze. Dort tragen Superstar Anna Netrebko, Dirigent Antonio Pappano und das Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia wie im Vormonat „Verismo“ vor.

Anlässlich des 50. Todestages von Opernsänger Fritz Wunderlich wurden erstmals „Sämtliche Studioaufnahmen für Deutsche Grammophon“ veröffentlicht. Das 32 CDs umfassende Mammutwerk steigt hinter Lang Lang („New York Rhapsody“) an dritter Stelle ein. Wunderlich, der als größter deutscher Opernsänger des 20. Jahrhunderts gilt und bereits im Alter von 35 Jahren starb, ist postum mit zwei weiteren Alben platziert, und zwar „Fritz Wunderlich - The 50 Greatest Tracks“ (vier) sowie „Fritz Wunderlich: Great Singers Live“ (17).

Der bayerische Tenor Jonas Kaufmann schaut ebenfalls drei Mal vorbei. Sein neuester Longplayer „Andrea Chénier“ kommt an fünfter Stelle dabei am besten weg. Il Volo, die für ihr Konzert „Notte Magica - A Tribute To The Three Tenors“ keinen Geringeren als Plácido Domingo gewinnen konnten, starten auf Sieben.

Die Offiziellen Deutschen Klassik-Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie e.V. ermittelt. Basis der monatlichen Hitlisten sind die Verkaufs- bzw. Nutzungsdaten von 2.800 Einzelhändlern.