Noch ist sie unbespielt, die Elbphilharmonie. Am 11. Januar ändert sich das. Foto: Michael Zapf

Noch ist sie unbespielt, die Elbphilharmonie. Am 11. Januar ändert sich das. Foto: Michael Zapf

Stichtag: 11. Januar

Am 11. Januar wird die Elbphilharmonie eröffnet. Wer nicht zu den glücklichen Gewinnern eines Tickets gehört (oder zu den Ehrengästen), kann das Eröffnungskonzert unter der Leitung von Thomas Hengelbrock im Internet sehen – im 360° Livestream.

Die Zuschauer vor den heimischen Digital-Bildschirmen können selbst bestimmen, in welche Richtung sie beim Eröffnungskonzert der Elbphilharmonie schauen - mal auf die Bühne, mal in die Zuschauerränge, Richtung Orgel oder zur Saaldecke. Das Programm »Zum Raum wird hier die Zeit« beinhaltet Werke u.a. von Beethoven, Cavalieri, Liebermann, Messiaen, Praetorius, Rihm, Wagner und Zimmermann. Mitwirkende sind das NDR Elbphilharmonie Orchester, der NDR Chor, der Chor des Bayerischen Rundfunks sowie die Solisten Camilla Tilling  (Sopran), Wiebke Lehmkuhl (Alt), Philippe Jaroussky (Countertenor), Pavol Breslik (Tenor), Bryn Terfel (Bassbariton), Iveta Apkalna (Orgel), Dirigent ist Thomas Hengelbrock.

www.elbphilharmonie.de/de/virtuell