Possehl-Preisträger 2015: Quartetto Lyskamm. Foto: Quartett.

Possehl-Preisträger 2015: Quartetto Lyskamm. Foto: Quartett.

Studenten im Live-Test

Um einen gut dotierten Preis können sich alljährlich die Studenten der Musikhochschule Lübeck bewerben. In diesem Jahr gewann ein Streichquartett.

Den 52. Wettbewerb um den Possehl-Musikpreis an der Musikhochschule Lübeck hat das Quartetto Lyskamm aus der Klasse von Prof. Heime Müller für sich entschieden. Es erspielte sich den mit 8.000 Euro dotierten ersten Preis.

Der zweite Preis ging an die Violinistin Shoko Murakami (ebenfalls Klasse Prof. Heime Müller). Den dritten Preis teilen sich die Cellistin Yina Tong (Klasse Prof. Troels Svane) und die Pianistin Hyelee Chang (Klasse Prof. Konrad Elser). Die Cellistin Anouchka Hack (ebenfalls Klasse Prof. Troels Svane) erhielt einen Förderpreis.

Das Quartetto Lyskamm überzeugte die Jury mit Kammermusik von Schubert, Haydn, Beethoven und Verdi. Cecilia Ziano und Clara Franziska Schötensack (Violinen), Fransesca Piccioni (Viola) und Giorgio Casati (Violoncello) gründeten das Quartett 2008 an der Mailänder Musikhochschule.

Die vier jungen Musiker studieren zurzeit bei Prof. Heime Müller in Lübeck. Ihre Ausbildung erhielten sie unter anderem auch beim Artemis Quartett in Berlin, das 1991 den Possehl-Wettbewerb gewann, sowie beim Cuarteto Casals. Sie werden von der Ad Infinitum Stiftung gefördert und wurden bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Preis der European Chamber Music Academy und dem Preis der Jeunesses Musicales Deutschland.

19 Studierende aus den Bereichen Gesang, Streicher, Streichquartett und Bläser waren in zwei Runden mit rund halbstündigen Programmen gegeneinander angetreten. Fünf Finalisten kamen in die zweite Runde, neben den genannten Preisträgern außerdem der Violinist Julius Beck (Klasse Prof. Heime Müller) und der Fagottist Oguzhan Güner (Klasse Prof. Pierre Martens).

Der Vertreter der Possehl-Stiftung, Dr. Ole Krönert, gab die Preisträger bekannt. Weitere Juroren waren Prof. Gerd Uecker als Vorsitzender des Hochschulrates, Hochschul-Präsident Prof. Rico Gubler, die Musikredakteure Jürgen Feldhoff und Dr. Christian Strehk sowie die Professoren Inge-Susann Römhild, Ulf Tischbirek und Johannes Fischer.

Den Possehl-Musikpreis verleiht die Jury seit 1962 an Studierende, die mindestens zwei Semester an der Musikhochschule Lüneck studiert haben und aufgrund ihrer Begabung besondere Förderung verdienen. Renommierte Solisten und Ensembles, wie die Klarinettistin Shirley Brill, der Cellist Thomas Grossenbacher und das Artemis-Quartett waren Preisträger des Wettbewerbs. Das Preisträgerkonzert findet am Donnerstag, 14. Januar 2016 um 19.30 Uhr im Großen Saal der Musikhochschule Lübeck statt.