Teilnehmer des Telemann-Wettbewerbs fotografieren Informationen ab. Foto: Ronny Hartmann

Teilnehmer des Telemann-Wettbewerbs fotografieren Informationen ab. Foto: Ronny Hartmann

Telemann-Wettbewerb erstmals für Sänger

Der neunte Internationale Telemann-Wettbewerb startet am Freitag, 10. März in Magdeburg. Bis zum 19. März 2017 messen sich junge Sängerinnen und Sänger aus 10 Nationen im Wettbewerb, der erstmals für Gesang ausgeschrieben worden ist.

Den Vorsitz der Jury des Telemann-Wettbewerbs, die aus aktiven Sängerinnen und Sängern besteht, hat der Dirigent David Stern übernommen. In Magdeburg war Stern zuletzt als musikalischer Leiter der Festspielproduktion „Damon“ zu erleben, jener Oper von Telemann, die während der Telemann-Festtage 2016 erklang. Der Jury gehören zudem Jan Kobow, Elisabeth Scholl, Marek Rzepka und Britta Schwarz an.

In den drei Wettbewerbsrunden, die sich im Schwierigkeitsgrad steigern, erklingt ein Repertoire ausschließlich Telemannischer Vokalwerke für alle Stimmlagen. Dabei sind 20 Soprane, 6 Mezzosoprane, 3 Countertenöre, 5 Tenöre und 6 Bässe zu erleben.

Besucher der öffentlichen Runden haben also nicht nur die Gelegenheit, junge Sängerinnen und Sänger zu hören, sondern auch bisher nie oder nur selten gehörte Vokalwerke Telemanns. Die 1. Runde läuft von Sonnabend, 11., bis zum Montag, 13. März, jeweils ab 14 Uhr, sowie Dienstag, 14. März, ab 11 Uhr.
Die zweite Runde beginnt am Mittwoch, 15. März, ab 13 Uhr und läuft noch am Donnerstag, 16. März, ab 11 Uhr. Die Finalrunde, begleitet vom Leipziger Barockorchester, kürt am Sonnabend, 18. März, 11 Uhr, die Sieger des diesjährigen Wettbewerbs. Im Abschlusskonzert am Sonntag, 19. März, 11 Uhr, singen die Preisträger, ebenfalls begleitet vom Leipziger Barockorchester, Höhepunkte aus ihrem Wettbewerbsprogramm.

Ausgelobt sind drei Hauptpreise, darunter der mit 7.500 Euro dotierte Preis der Mitteldeutschen Barockmusik, ein vom Rotary Club Magdeburg gemeinsam mit der Melante-Stiftung Magdeburg gestifteter Sonderpreis für die beste stilgerechte Verzierung, der Bärenreiter Urtext-Preis und der von der Stadtsparkasse Magdeburg gestiftete Publikumspreis. Ferner werden Konzertverpflichtungen in Aussicht gestellt, unter anderem im Rahmen der Magdeburg Telemann-Festtage und des Bachfestes Leipzig.

Der von der Internationalen Telemann-Gesellschaft e.V. ins Leben gerufene und zweijährlich veranstaltete Internationale Telemann-Wettbewerb genießt inzwischen hohes internationales Renommee. Über 350 junge Musikerinnen und Musiker aus ca. 40 Ländern nahezu aller Kontinente beteiligten sich bislang an den Wettbewerben in Telemanns Geburtsstadt.

Der diesjährige Internationale Telemann-Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff.