Komische Oper Berlin

Komische Oper Berlin

Türk-Pop in der Oper

Von Zwei-Personen-Operette bis große Choroper, von Türk-Pop bis Richard Wagner, für Jung und Alt: Mit einem vielfältigen Programm startet die Komische Oper Berlin im September nach der Sommerpause in die neue Saison.

Die Komische Oper startet mit Angeboten in die neue Saison, die auch Publikum jenseits des Opernmainstreams ansprechen sollen. So gibt es etwa ein „Türk Müzik Festivali“ (16.-18.9.), das die Musik aus der Türkei in all ihren Fassetten präsentiert. Nach fünf Jahren interkultureller Projektarbeit mit »Selam Opera!« widmet das Haus ein ganzes Festivalwochenende der Musik aus der Türkei. Große und kleine Ensembles, Gäste, Musiker, Sänger und DJs präsentieren ein vielfältiges Musikrepertoire – von der traditionellen Volksmusik über kurdische Lieder und Neue Musik bis hin zu Türkçe Pop. Den Höhepunkt bildet ein gemeinsames Konzert des multiethnischen 13-köpfigen Ensembles Kardeş Türküler und der Pop-Ikone Candan Erçetin am 17. September. 

Zuvor, zum Saisonstart am Sonntag, 4. September, lädt die Komische Oper Berlin alle Opernfreunde ab vier Jahren zwischen 10 und 16 Uhr zum Spielzeitfest. In diesem Jahr bietet sich ein buntes Spektakel für die ganze Familie rund um die neue Kinderoper Peter Pan.

In vielen kleinen und großen Konzerten von Solisten und unterschiedlichen Ensembles erklingt Musik, der Kinderchor singt, es gibt einen Tanzwettstreit zwischen Peter Pan und Captain Hook und beim Bühnenzauber wird die Bühne für das Publikum geöffnet, bis ein lebendiges Treiben das ganze Opernhaus erfüllt … . Der Eintritt ist frei. Kostenlose Sitzplatzkarten für die Kinderkonzerte im Großen Saal sind an der Opernkasse erhältlich.

Am 10. September steht mit der Wiederaufnahme der Erfolgsproduktion "Eine Frau, die weiß, was sie will!" die erste Vorstellung der neuen Spielzeit auf dem Spielplan. Die Operette von Oscar Straus in der Inszenierung von Barrie Kosky ist in Berlin unter anderem noch am 16., 18. und 24. September zu erleben. Am 10. Oktober gastiert die Komische Oper Berlin mit der Produktion im Rahmen des Hamburger Theaterfestivals in der Hamburgischen Staatsoper.

Am Monatsende steht dann die Wiederaufnahme von Richard Wagners „Die Meistersinger von Nürnberg“ (25.9., 16 Uhr) auf dem Spielplan.