Emilia Lomakova. Foto: Usedomer Musikfestival/Geert Maciejewski

Emilia Lomakova. Foto: Usedomer Musikfestival/Geert Maciejewski

Ukrainische Cellistin mit „ungezähmter Kreativität"

„Ihr wildes und doch zugleich einfühlsames Spiel, die ungezähmte Kreativität mit der sie unterschiedlichste musikalische Stile erfasst, zeigen uns das enorme Potential dieser jungen Künstlerin."

Die im ukrainischen Odessa am Schwarzen Meer geborene Emilia Lomakova (25) erhält den mit 5000 Euro dotierten Usedomer Musikpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung. „Ihr wildes und doch zugleich einfühlsames Spiel, die ungezähmte Kreativität mit der sie unterschiedlichste musikalische Stile erfasst, zeigen uns das enorme Potential dieser jungen Künstlerin. Dafür wollen wir sie mit dem Usedomer Musikpreis der Oscar und Vera Ritter-Stiftung auszeichnen", sagt Thomas Hummel, Intendant des Usedomer Musikfestivals.

Im Spiel der erst 25-jährigen Cellistin drücke sich auch „der innere Kampf einer jungen Generation ukrainischer Musiker aus, die sich gerade auch wegen der schwierigen Situation ihres Landes eine Existenz außerhalb der Heimat aufbauen müssen", so Hummel weiter. Die feierliche Preisverleihung findet am 26.9. im Meisterkonzert mit dem litauischen Cellisten David Geringas statt.

Usedomer Musikpreisträger der vergangenen Jahre sind das Almadin Quartett (2010), das Signum Saxophonquartett (2011), der Pianist Alexej Gorlatch (2012), das Ensemble Berlin Counterpoint (2013), der Hornist Felix Klieser (2014), die Kontrabassistin Katri Maria Leponiemi (2015) und der Violinist Daniel Lozakovitj (2016). Die Preise des Usedomer Musikfestivals gehen an Nachwuchsensembles und -künstler, die durch herausragende musikalische Leistungen auffallen.

Die Oscar und Vera Ritter-Stiftung fördert seit rund 50 Jahren hochbegabte Nachwuchskünstler durch Unterstützung von Institutionen, der Vergabe von Einzelstipendien, Sonderpreisen oder Leihinstrumenten. Laut Angaben des Vorstandes konnten bislang rund 11,5 Millionen Euro Fördermittel für Stipendien und institutionelle Förderung vergeben und mehr als 2.400 Stipendiaten und Preisträger direkt gefördert werden.