Clara Andrada de la Calle spielt in Feuchtwangen. Foto: privat

Clara Andrada de la Calle spielt in Feuchtwangen. Foto: privat

Und weiter geht's in Feuchtwangen

Christiane Kargs KunstKlang-Konzertreihe in ihrem Heimatort Feuchtwangen - unweit Rothenburg ob der Tauber - holt einmal tief Luft und dann geht es gleich weiter in die dritte Saison.

Märchenhafte Welten eröffnen sich den Besuchern der Konzertreihe KunstKlang, die im Sommer in ihre dritte Saison startet. Am 6. August heißt es ab 21 Uhr im idyllischen Garten des Fränkischen Museums „Nachtgedanken – Nymphenreigen”. Flötistin Clara Andrada de la Calle und Erzähler Jens Wawrczeck nehmen ihr Publikum mit in die zauberhafte Welt der Elfen und Kobolde – passend zum Thema der Konzertreihe: „Märchen, Legenden, Sagen & Mythen”. Der Vorverkauf hat bereits begonnen.

Clara Andrada de la Calle trägt Stücke von Claude Debussy, Pierre Octave Ferroud, André Jolivet und Charles Koechlin vor. Dazu rezitiert Jens Wawrczeck das romantische Kunstmärchen „Die Elfen“ von Ludwig Tieck, in dem ein junges Mädchen in die Welt von Elfen und Kobolden gerät – eine Begegnung, die nicht nur ihr eigenes Leben für immer verändert. Die Musik bildet dabei mehr als eine Begleitung; die Flöte kommentiert das Erzählte, setzt Akzente und leuchtet die Geschichte mit unzähligen Klangfarben aus. Die Elfen, Feen und Kobolde erhalten so eine zusätzliche Stimme.

Aktuell läuft noch die zweite KunstKlang Konzertreihe. Das nächste Konzert mit dem Titel „Liebe schwärmt auf allen Wegen“ am 14. Februar ist bereits ausverkauft. Interpreten sind mit Christiane Karg, Ann Murray und Malcolm Martineau.

KunstKlang-Leiterin Christiane Karg – in Feuchtwangen geboren und aufgewachsen – lädt zu der Konzertreihe internationale Künstler in ihre Heimatstadt ein. Sie gastieren gemeinsam mit ihr oder in eigenen Konzerten auf den unterschiedlichen Bühnen der historischen Stadt in Mittelfranken. Das vollständige Programm der dritten KunstKlang-Saison wird am 15. Februar präsentiert.

Die Sopranistin Christiane Karg hat sich seit ihrem Debüt bei den Salzburger Festspielen im Sommer 2006 sowohl als Opern- wie auch als Liedsängerin profiliert: 2009 wurde sie von der Zeitschrift  „Opernwelt“  zur Nachwuchskünstlerin des Jahres gewählt. Im Oktober 2010 erhielt sie den renommierten Musikpreis „Echo Klassik“ der Deutschen Phono-Akademie für ihre erste bei Berlin classics erschienene Lied-CD „Verwandlung – Lieder eines Jahres”. Im November 2015 wurde Christiane Karg darüber hinaus mit dem Bayerischen Kulturpreis ausgezeichnet.

Träger der Konzertreihe ist die Stadt Feuchtwangen. Medienpartner ist der Bayerische Rundfunk. Bayern Klassik scheidet einen Teil der Konzerte mit.

www.kunstklang-feuchtwangen.de