Moods Entrance. Bild: Projekt

Moods Entrance. Bild: Projekt

"Vollkommen natürlicher, transparenter und räumlicher Klang"

Durch ein neues Aufnahmeverfahren verspricht Sennheiser Übertragungen aus dem Moods in Zürich, die klingen sollen, als sei man live dabei.

Mit moods.digital hat der Jazz Club Moods in Zürich eine neue Streaming-Plattform für seine Konzerte geschaffen. Ob Live-Streaming oder als Video on Demand, der „Digital Concert Club“ geht jetzt noch einen Schritt weiter: Rund 20 Konzerte werden bis Ende Dezember in AMBEO 3D Audio übertragen. Die Zuhörer erwartet ein besonderes Hörerlebnis, wie Daniel und Andreas Sennheiser, Co-CEOs von Sennheiser, und Claudio Cappellari, Co-Direktor des Moods, unterstreichen.  

Bei vollen Bassklängen und charakteristischen Saxophoneinlagen können Jazzliebhaber in den Sound der Bands eintauchen. Bislang war diese Erfahrung nur Konzertgängern vorbehalten. Zwar gibt es Live-Alben und Konzertmitschnitte, aber diese schafften es mit herkömmlichen Aufnahmemöglichkeiten bislang nie, den Zauber eines solchen Abends vollständig wiederzugeben, heißt es bei Sennheiser.

Das wollen Sennheiser und Moods mit ihrer Zusammenarbeit nun ändern: moods.digital ist die weltweit erste Streaming-Plattform, die Konzerte in AMBEO 3D Audio anbietet. Mit diesem immersiven Format lasse  sich die ganze Magie und der besondere Charme eines Jazz-Konzerts in die Wohnzimmer der Abonnenten bringen, heißt es in einer Mitteilung von Sennheiser.

„Gerade bei der Aufnahme von Jazzmusik spielt die Audioqualität eine besonders große Rolle für das subjektive Erlebnis,“ erklärt Claudio Cappellari, Co-Direktor des Moods. „Das Konzert online so zu erleben, als würde man mitten auf der Bühne sitzen, das können wir nur mit der AMBEO 3D Technologie erreichen.“ 

„Die Bedeutung von Live-Streaming wächst kontinuierlich, immer mehr Menschen erleben Konzerte zu Hause. Mit binauralen AMBEO 3D-Aufnahmen wird solch ein Konzerterlebnis unglaublich real“, erläutert Daniel Sennheiser. „Mit AMBEO können begeisterte Jazz-Fans überall auf der Welt in den Klang der hochkarätigen Konzerte des Moods eintauchen als seien sie live dabei,“ ergänzt Dr. Andreas Sennheiser.  

Um Audioaufzeichnungen auf allerhöchstem Niveau zu ermöglichen, kommt im Moods ‚AMBEO for Binaural‘ zum Einsatz. Ein Neumann-Kunstkopf KU 100 nimmt dabei das Konzert genauso auf, wie es ein Zuhörer erleben würde. Der Kunstkopf trägt zwei sehr hochwertige Mikrofone in seinen ‚Ohren‘, die das Klangbild räumlich in 3D aufnehmen. Diese binaurale Aufnahme trägt alle Rauminformationen in sich, die beim Hören über einen normalen Stereokopfhörer 1:1 wiedergegeben werden – ein vollkommen natürlicher, transparenter und räumlicher Klang erwartet den Zuhörer.  

Die für den gemasterten Stereo-Mix auf der Bühne vorhandenen Mikrofone werden im AMBEO-Mix als Stütze für die einzelnen Instrumente eingesetzt, die mit den Kunstkopfaufnahmen abgemischt und mit Hilfe von AMBEO-Plug-ins klanglich korrekt im Raum verteilt werden.

Das Moods ist ein Konzert-Venue in Zürich, das während der Saison täglich Konzerte in den Sparten Jazz, World, Funk, Soul, Pop und Elektro veranstaltet. Am Freitag und Samstag finden nach den Konzerten Partys statt. Das Moods veranstaltet über 350 Konzerte pro Jahr, von nationalen und internationalen Bands, von Stars bis zu Newcomern. Für Schweizer Musiker ist das Moods die entscheidende Bühne; über die Hälfte aller Konzerte sind Projekte von einheimischen Musikschaffenden mit starkem Fokus auf die lokale Jazzszene. 2017 feiert der Jazzverein Moods sein 25-jähriges Jubiläum. moods.club