Schlagzeuger der Essener Philharmoniker. Foto: Hamza Saad

Schlagzeuger der Essener Philharmoniker. Foto: Hamza Saad

Von Triangeln und Gewittern

Für einen schlagkräftigen Auftritt sorgen die Essener Philharmoniker in ihrer ersten KlassikLounge der neuen Spielzeit: In der "Percussion Night" am Montag, 12. September 2016, um 19:30 Uhr im Café Central im Grillo-Theater sind die Schlagwerker des Orchesters zu erleben.

"Und dann steh ich auf und mach: 'Pling'". Georg Kreislers Kabarettlied vom Triangelspieler hat den Berufsstand des Orchester-Schlagwerkers vielleicht ein wenig ins Lächerlche gezogen, auf jeden Fall aber die Hierarchien innerhalb eines Klangkörpers unnachahmlich zum Thema gemacht. Schlagzeuger sind aber keine Nebensächlichkeit (was Kreisler natürlich auch wusste). Sie sind unverzichtbarer Teil des Ganzen. Und noch mehr: Sie können auch ohne das Ganze.

Die Orchester-Schlagwerker Falko Oesterle, Stefan Hüge, Tomislav Talewski und Stefan Kellner zeigen in der Essener "KlassikLounge", wie facettenreich diese Instrumentengruppe klingen kann. Zu erleben sind nicht nur Trommelgewitter wie in J. Kent Williamsʼ „African Sketches“ oder Hans-Günter Brodmanns „Greetings to Hermann“, sondern auch leise Töne wie in Marc Glentworths „Blues for Gilbert“ für Vibrafon.

Im Mittelpunkt stehen außerdem die kleinen, aber feinen Schlaginstrumente, die man in klassischen Kammerkonzerten eher selten erleben kann: Crotales, Cups, Flexaton, Axatse, Bodypercussion, Hi-Hat oder einfach die gute alte Kuhglocke – die Schlagzeugfamilie ist weit verzweigt und stets für eine (rhythmische) Überraschung gut. Dass sich auch mit den eigenen Händen fesselnde Rhythmik erzeugen lässt, macht Steve Reichs Klassiker „Clapping Music“ deutlich. Vor und zwischen den Live-Acts sorgt wie immer ein DJ für entspannte Lounge-Atmosphäre. Und am Ende besteht die Möglichkeit zum lockeren Austausch mit den Musikern.

Die Reihe „KlassikLounge“ startete im Sommer vergangenen Jahres und kam von Anfang an beim Publikum hervorragend an. Klassische Musik mal anders genießen, in lockerer Atmosphäre außerhalb des Konzertsaals – unter dieser Prämisse steht das ungewöhnliche Format. Dabei hat jeder Abend ein eigenes Motto. Die KlassikLounge findet viermal pro Spielzeit statt. Nächster Termin: 13. Dezember 2016.