Deutsche Philharmonie Merck. Foto: Jochen Kratschmer

Deutsche Philharmonie Merck. Foto: Jochen Kratschmer

Werksorchester mit hohem Anspruch

Der Pharmakonzern Merck unterhält seit 50 Jahren ein aus professionellen Gastmusikern zusammengesetztes Orchester und bereichert damit die Musikregion Darmstadt.

Die Deutsche Philharmonie Merck feiert ihr 50jähriges Bestehen. Das Eröffnungskonzert der Jubiläumssaison findet in der Basilika Kloster Eberbach am Sonntag, dem 4. September, um 18.00 Uhr statt und ist mit Franz Schuberts Sinfonie „Die Unvollendete“ und der „Sea Symphony“ von Ralph Vaughan Williams programmiert.

Am Pult der groß besetzten Deutschen Philharmonie Merck wird der französisch-schweizerische Dirigent Joseph Bastian, erfolgreicher „Einspringer“ beim BR-Symphonieorchester, stehen. Für den anspruchsvollen Chorpart vereinigen sich die Darmstädter Kantorei und die Frankfurter Kantorei zu einem großen Chor.

Die Deutsche Philharmonie Merck ist benannt nach der Apothekerfamilie Merck, die 1668 die Grundlage für das älteste pharmazeutisch-chemische Unternehmen der Welt schuf - die heutige Firma Merck in Darmstadt. Das Unternehmen ist Hauptsponsor des Orchesters, das seine Anfänge als Werksorchester hatte, heute aber mit seinen über 100 professionellen Musikern zu den leistungsfähigsten freien Orchestern des Landes zählt.

Seine Musiker spielen in zahlreichen Opern- und Konzertorchestern im In- sowie europäischen Ausland. Das Repertoire des Orchesters umfasst alle Stilrichtungen von Barock über Romantik bis hin zur zeitgenössischen Musik und Crossover-Projekten wie Jazz, Filmmusik oder auch HipHop. Das Orchester ist auch auf internationalen Podien ein gerne und häufig empfangener Gast. Neben den zahlreichen Konzertreisen in nahezu alle europäischen Länder trat es wiederholt auch in Indien, Mexiko und Brasilien auf.

2013 gab die Deutsche Philharmonie Merck ein umjubeltes Konzert mit einem "Classic meets Jazz"-Projekt in der Türkei beim 20. Istanbul Jazz Festival. 2014 war sie für drei Benefizkonzerte in Dubai zu Gast. Im Jahr 2015 standen eine Einladung zum Cambridge Summer Music Festival sowie Konzerte in Tel Aviv, Mexiko City, Rio de Janeiro und São Paulo auf dem immer umfangreicher werdenden Reisekalender des Orchesters.

www.philharmonie-merck.com