Wettbewerb der Sony Music Foundation

In Tokio können im kommenden Herbst wieder junge Oboisten aus der ganzen Welt vor einer kompetenten Jury ihr Können miteinander messen.

Die Sony Music Foundation richtet im September und Oktober des kommenden Jahres den 12. Internationalen Oboen Wettbewerb Japans in Tokio aus. Der Wettbewerb wurde erstmal im Jahr 1985 ausgetragen und findet alle drei Jahre statt.

Die bisherigen Sieger sind nach Angaben des Veranstalters erfolgreich im Musikleben und haben zum Teil Stellungen als erste Oboisten etwa bei L'Orchestre National de Lyon, Teatro Comunale di Bologna, Orchestra de Paris, Filharmonie Brno, Lucerne Festival Orchestra, Royal Concertgebouw Orchestra, Deutsches Symphonie-Orchester Berlin, London Symphony Orchestra und Tokio Symphony Orchestra.

Der Jury gehören an: Hansjorg Schellenberger (Oboist und Dirigent) als Vorsitzender sowie erste Oboisten u. a. des Nippon Symphony Orchestra Tokio, des Cincinnati Symphony Orchestra und des Philharmonia Orchestra.

oboec.jp/index_e