Das Gärtnerplatztheater eröffnet im Oktober nach fünf Jahren Sanierung wieder. Foto: Ida Zenna

Das Gärtnerplatztheater eröffnet im Oktober nach fünf Jahren Sanierung wieder. Foto: Ida Zenna

Wieder am Gärtnerplatz

Freude bei den Mitarbeitern und Freunden des kleineren Münchner Opernhauses: Das Theater am Gärtnerplatz eröffnet im Oktober nach fünfjähriger Sanierung wieder.

Fast 2.000 Abende lang schwieg die Musik im Gärtnerplatztheater. Keine Töne von Sängerinnen und Sängern erfüllten die Räume, keine Instrumente erklangen und es fehlten die Pirouetten und Sprünge der Tänzerinnen und Tänzer. Jetzt ist die Theaterkunst wieder da und das Lampenfieber erobert sich Münchens Volksopernhaus zurück!

Mit einer doppelten Eröffnungsgala am 14. und 15. Oktober 2017 zieht die Musik wieder ins Gärtnerplatztheater ein, um das 152-jährige Traditionsgemäuer mit vereinten Kräften erneut zum Klingen zu bringen.

Das 32-köpfige Solistenensemble, der Chor, die Ballettkompanie, der Kinderchor und das Orchester werden gemeinsam mit Überraschungsgästen das Gärtnerplatztheater wieder mit Leben erfüllen. Unter der musikalischen Leitung von Anthony Bramall, Michael Brandstätter und Andreas Kowalewitz gibt es schöne Melodien aus der Schatztruhe des musikalischen Unterhaltungstheaters.

Am 19. Oktober hebt sich dann der Vorhang für den Repertoirebetrieb mit einer Neueinstudierung von Franz Lehárs "Die lustige Witwe". Diese Premiere wird live von BR-Klassik übertragen.