Leyla Gencer. Foto: iksvphoto

Leyla Gencer. Foto: iksvphoto

Zu Ehren von Leyla Gencer

Zum neunten Mal wird im kommenden Jahr der Leyla-Gencer-Gesangswettbewerb durchgeführt. Anmeldungen sind bis zum 10. April 2018 möglich. Die Vorausscheidungen finden in Mailand und Istanbul statt.

Da sie von den großen Schallplattenfirmen nahezu totgeschwiegen wurde, ist Leyla Gencer (1928 - 2008) bis heute ein Geheimtipp geblieben und fast nur Kennern und Liebhabern des Belcanto-Repertoires ein Begriff. Dabei war die Gencer die einzige (zumindest auf Liveaufnahmen dokumentierte) Sängerin, die es in der Kombination von Differenzierungsvermögen, Virtuosität und Ausdrucksintensität mit Maria Callas aufnehmen konnte. Dementsprechend gefragt war sie an den führenden Opernhäusern, über Jahrzehnte auch an der Mailänder Scala.

Zu ihren Ehren findet nun bereits zum neuten Mal der nach ihr benannte Gesangswettbewerb statt. Anmeldungen sind bis zum 10. April 2018 möglich, die Vorausscheidungen werden am 26. und 27. April in Mailand und am 5./6. Mai in Istanbul durchgeführt. In der türkischen Metropole finden dann von 23. bis 28. September die Finalrunden statt. Vorsitzender der Jury ist der italienische Starbariton Renato Bruson (81).

www.leylagencer.org/en