Auch Fado-Sängerin Gisela Joao trat in Dortmund auf. Foto: Bülent Kirschbaum/Klangvokal

Auch Fado-Sängerin Gisela Joao trat in Dortmund auf. Foto: Bülent Kirschbaum/Klangvokal

Zum zehnten Mal Klangvokal

Die zehnte Auflage des Klangvokal Musikfestivals in Dortmund schloss mit einer Aufführung des barocken Oratoriums „Maddalena di piedi di Cristo" von Antonio Caldara und dem Deutschland-Debüt des französischen Ensembles Le Banquet Céleste in der St. Reinoldikirche.

Festivaldirektor Torsten Mosgraber und sein Team luden gemeinsam mit Künstler aus über 20 Ländern in der Zeit vom 11. Mai bis 10. Juni zu Konzerten ein. Das musikalische Spektrum reichte von der großen Verdi-Oper „Giovanna d'Arco" mit der lettischen Starsopranistin Marina Rebeka in der Titelpartie unter Daniele Callegari im Konzerthaus bis hin zu albanischer Weltmusik mit Saz'iso, die das Publikum zum Feiern und Tanzen brachte.

Es gab manches zu entdecken: Motetten aus dem Familienschatz der Bachs mit dem belgischen Ensemble Vox Luminis, das romantische Oratorium Ève von Jules Massenet oder zeitgenössische estnische Chormusik mit dem Estnischen Philharmonischen Kammerchor. Unter den zehn Spielstätten war erstmals die Maschinenhalle der Zeche Zollern. Dort konzertierten die Cappella Mediterrranea und der Choeur de Namur unter der Leitung des Argentiniers Leonardo García Alarcón mit einer temperamentvollen spanisch-südamerikanischen „Carmina Latina".

Herz des Festivals war auch in diesem Jahr wieder das Fest der Chöre, das mit 161 Chören und Ensembles und damit über 4.000 Mitwirkenden auch 2018 die Innenstadt wieder in ein fröhliches Fest des Gesangs mit über 50.000 Besucher verwandelte.

Der Rahmen und erste Konzerttermine für das nächste Klangvokal Musikfestival im Jahr 2019 stehen bereits fest: Die elfte Ausgabe wird in der Zeit vom 16. Mai bis 16. Juni stattfinden. Eröffnet wird das Festival am 16. Mai mit einer Italienischen Operngala im Konzerthaus Dortmund. Außerdem können sich die Besucher  des Festivals schon jetzt auf einen langjährigen treuen Freund des Festivals freuen: Der große Spanier Jordi Savall kommt am 19. Mai mit einer „Hommage an Syrien" nach Dortmund. Konzertant erklingt am 31. Mai George Bizets Oper „Die Perlenfischer", und das Fest der Chöre feiert seine elfte Ausgabe am Samstag, den 15. Juni 2019.