Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände und Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände laden zum „Deutschen Musiktreffen 60plus" nach Bad Kissingen ein. Foto: Fink

Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände und Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände laden zum „Deutschen Musiktreffen 60plus" nach Bad Kissingen ein. Foto: Fink

Zusammenklänge der Tausend

Es wird ein großes Zusammenkommen und Zusammenspielen von Musikern jenseits der 60, die nicht von ihrer Kunst leben müssen: Bad Kissingen ist Mitte September Austragungsort des „Deutschen Musiktreffen 60plus“.

Eine große Bandbreite an aktiven Musikern und Sängern jenseits der 60 wird für das Wochenende vom 16. bis 18. September in Bad Kissingen erwartet, wenn die Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände gemeinsam mit der Bundesvereinigung Deutscher Chorverbände zum „Deutschen Musiktreffen 60plus“ lädt.

Rund eintausend Teilnehmer haben sich bereits angemeldet, sie treten in Chören oder Orchestern auf und  besuchen Veranstaltungen. Von der frühmorgendlichen Lockerungs-Gymnastik über Stimmbildung und instrumentale Grundübungen, offenes Musizieren, Vorträge und Workshops bis hin zur großen, gemeinsam musizierten Abschlussveranstaltung reicht das Angebot.

Zur Eröffnung sprechen Ernst Burgbacher, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Chor- und Orchesterverbände, Parlamentarischer Staatssekretär a.D., Paul Lehrieder MdB, Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände und Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie Dr. Thomas Goppel MdL, Präsident des Bayerischen Musikrats und Vorsitzender der Senioren-Union Bayern.

Projektleiter Professor Dr. Hans-Walter Berg: „Die zahlreichen begeisterten Rückmeldungen der Teilnehmenden des ‚Deutschen Orchestertreffen 60+‘ im Jahr 2013, bei dem sich für Seniorenorchester erstmals die Möglichkeit bot, im wunderbaren Ambiente des Bayerischen Staatsbads Bad Kissingen zusammenzukommen, um aufzutreten, zuzuhören, mitzumachen und sich auszutauschen, haben uns bestärkt, in diese Richtung weiterzugehen und auch die Chöre einzuladen.“

Die BDO setzt mit diesem Angebot als Erste die angesichts der demographischen Entwicklung in Deutschland erhobene Forderung des Deutschen Musikrats um, durch Pilotprojekte das Musizieren im höheren Lebensalter zu fördern.

 

Öffentliche Konzerte und Veranstaltungen:

Freitag, 16. September 2016:
20.00 Uhr: Eröffnungskonzert im Max-Littmann-Saal
mit Chören und je einem Akkordeon-, Blas-,Streich- und Zupforchester (einzeln und gemeinsam mit 250 Mitwirkenden)

Samstag, 17. September 2016:

9.00 Uhr bis 18.00 Uhr: Konzerte von teilnehmenden Orchestern und Chören
im Kurtheater und in der Wandelhalle (freier Eintritt)

Sonntag, 18. September 2016:

10.00-11.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst
in der Erlöserkirche mit musikalischer Gestaltung durch Teilnehmer

12.00 Uhr: Abschlussfeier
im Max-Littmann-Saal mit aktiver Beteiligung aller Sänger und Instrumentalisten