Alle Register

Bevor die Laute für Jahrhunderte aus dem Bewusstsein der musikalischen Welt verschwunden ist, haben ihr Komponisten wie Johann Sebastian Bach und Silvius Leopold Weiss noch einmal eine späte und umso prächtigere Blüte beschert. Nicht zuletzt davon kündet die vorliegende CD. Vier Solokompositionen von Weiss bilden den Rahmen für eine Repertoireauswahl, die ihren ganz besonderen Reiz aus der Duo-Kombination der Laute mit anderen Instrumenten bezieht. Auch Blockflöte, Barockmandoline und Cembalo teilten ab Mitte des 18. Jahrhunderts das Schicksal der Laute, und so sind die hier versammelten Werke ein vereintes Aufbäumen gegen den Zeitgeist. Aber von Agonie oder Resignation keine Spur! Vielmehr ziehen Weiss und seine Zeitgenossen noch einmal alle Register prachtvoller, von großer Spielfreude geprägter barocker Kammermusik.

Der Lautenist Axel Wolf, ein unbestrittener Meister seines Fachs, hat als »Friends Of The Lute« namhafte Virtuosen der aktuellen Barockszene versammelt: Dorothee Oberlinger, die derzeit wohl gefragteste Blockflötistin, die renommierte Mandolinistin Anna Torge und den Cembalisten Christoph Anselm Noll. Schon die Auswahl des Personals steht für höchstes künstlerisches Niveau, aber die Produktion besticht eben nicht nur durch die All-Star-Besetzung. Die vier Musiker stellen ihr Können in den Dienst eines intensiven, lebendigen Musizierens, das den klanglich und kompositorisch reizvollen Werken dieser CD zu adäquater Wirkung verhilft. Fazit: eine Sammlung von Repertoire-Raritäten des Hochbarock in einer exzellenten Interpretation auf einer CD, die auch aufnahmetechnisch keine Wünsche offen lässt.

Arnd Richter