Stephan Richter

Stephan Richter kam mit 14 durch Benny Goodman zum Jazz. Sein Interesse vertiefte sich bis hin zu einer Promotion über die Ästhetik des Jazz und ließ selbst danach nicht merklich nach. Er ist Vater zweier Jungen und arbeitet nebenbei an einem Roman über Jazz in München nach dem Zweiten Weltkrieg. An der Hochschule für Musik in Würzburg hat er seit mehreren Jahren einen Lehrauftrag zur Geschichte des Jazz. Außerdem spielt er (hauptsächlich zum Vergnügen) seit vielen Jahren als Klarinettist und Gitarrist in den verschiedensten Jazz-Gruppen von Dixieland bis Free. Verschiedenste Vorlieben in der ganzen Bandbreite der Musik: Monk, Webern, Beach Boys, Pee Wee Russell, Albert Ayler, Duke Ellington und viele, viele mehr.

Stephan Richter
Stephan Richter