Rezensionen Jazz September 2018

Heiliger Kamasi, Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden! Denn auch für sein neues Opus „Heaven & Earth“ hat Washington wieder Dutzende Jünger...

Artikel lesen

Als 2008 der Kontrabassist Harald Johnson krankheitsbedingt aus dem Tord Gustavsen Trio ausscheiden musste und 2011 im Alter von nur 41 Jahren...

Artikel lesen

In England sagt man mit nobler Diskretion gern „Let’s make music“, wenn man auf ein intimes Treffen à deux aus ist. Derartige Aufforderungen sind...

Artikel lesen

Mit dem Kauf dieser Wahnsinns-Scheibe können Sie gleich mehrfach Gutes tun. Denn erstens gehen alle Einnahmen an die „Jazz at Lincoln Center’s...

Artikel lesen

Das Ganze erinnert an eine Saxofon-Love-Story. Auf der aktuellen Platte des slowenischen Tenorsaxofonisten Jure Pukl, der sich mit seiner Spielweise...

Artikel lesen

Schon zu Beginn seiner Laufbahn vertrat Cecil Percival Taylor (1929-2018) eine Konzeption ohne Berührungsängste mit anderen musikalischen Bereichen, ...

Artikel lesen

Als Charles Lloyd 2016 anlässlich seines zweiten Blue-Note-Albums „I Long To See You“ seine neue Band The Marvels vorstellte, war das für mich,...

Artikel lesen

Es hat schon einen plausiblen Grund, dass sich der selbstkritische und mit hohem Anspruch arbeitende Pianist Fred Hersch rückblickend derart...

Artikel lesen

Wenn Genregrenzen keine Rolle spielen, eine Sache für sich steht und das irgendwie im Vorfeld bereits klar ist, dann hat man meist Großes in Händen....

Artikel lesen