Rezensionen Klassik Oktober 2018

Eine schöne Programmidee, Mozarts beiden Flötenkonzerte mit dem einzigen überlieferten Flötenkonzert von Mysliveček zu kombinieren. Der gebürtige...

Artikel lesen

Zum 100. Geburtstag Leonard Bernsteins bilden die Interpreten dieser CD ein unerwartetes Dreamteam. Krystian Zimerman spielte unter Leitung des...

Artikel lesen

Die jüngere Aufführungsgeschichte von Rachmaninows drittem Klavierkonzert leidet noch immer unter den unseligen Nachwehen der trostlosen und schamlos...

Artikel lesen

Zum dritten Mal kraxelt Yo-Yo Ma auf den Mount Everest der Celloliteratur. Genau wie der höchste Berg der Welt sind Bachs sechs Cellosuiten technisch...

Artikel lesen

Wie die Werke anordnen bei einer Gesamtaufnahme der Beethoven-Streichquartette? Das Cuarteto Casals entschied sich, der gängigen Einteilung von...

Artikel lesen

Mit seinem Trio op. 11 mit einer Klarinette anstelle der Violine erfand Beethoven 1798 eine neue Variante des „klassischen“ Klaviertrios. Dass sich...

Artikel lesen

Den beiden hier eingespielten Streichquartetten haftet eine endzeitliche Aura an: Mendelssohn schrieb sein letztes Werk dieser Gattung gleichsam als...

Artikel lesen

Romantik als leidenschaftliche Poetik, mit großem Ton, sonor-kantabel bei Chopin, wuchtiger und extrovertierter bei Grieg: Dieser gemeinsame...

Artikel lesen

Louis Couperin war eine Entdeckung des Pariser Hofcembalisten Chambonnières, der die Musikerfamilie Couperin aus der Provinz holte und an den...

Artikel lesen

Diese Aufnahme ist ein echter Hinhörer! Wie Charpentier und mithin das Ensemble Desmarest schon in den ersten Takten eine zauberhafte bukolische...

Artikel lesen

Ist das Schmerzenslust? Oder Lustschmerz vielleicht? „Durch die Seele voller Trauer, seufzend unter Todesschauer, jetzt das Schwert des Leidens ging“,...

Artikel lesen

Puccinis „Il tabarro“ wurde auch als „entmythisierter ‚Tristan‘ für kleine Leute“ bezeichnet. Die gedankliche Verbindung stellt sich freilich weniger...

Artikel lesen