Rezensionen Jazz Januar 2019

Eigentlich wollte er ursprünglich Klarinette spielen, sagte Roy Hargrove einmal, „aber wir hatten überhaupt kein Geld. Mein Vater besaß ein Cornet,...

Artikel lesen

Andrew Cyrille, Wadada Leo Smith, Bill Frisell – man kann kaum ermessen, wie viel Jazzhistorie sich hinter diesen drei Musikern verbirgt, und sie ist...

Artikel lesen

Philosophen wissen: „Phronesis“ (auf Deutsch: Klugheit) ist die Fähigkeit zu angemessenem Handeln im konkreten Einzelfall unter Berücksichtigung aller...

Artikel lesen

Hierzulande war sie gerade noch mit großem Tross (als Gast des Clayton Hamilton Jazz Orches­tra) unterwegs, da präsentiert sich die 29-jährige...

Artikel lesen

Konzeptalben können sehr bemüht klingen; dieses bietet intelligent gemachte, anregende Musik. Die Idee geht auf Peter Tschaikows­kis „Jahreszeiten,...

Artikel lesen

„Wenn ich Klavier spiele,“ so Chucho Valdés, „habe ich die Batá im Hinterkopf. Ihr Rhythmus ist mir stets gegenwärtig.“ Geschult an den Meistern, von...

Artikel lesen

Kaum länger als anderthalb Minuten dauert das lyrische Intro „Brillant Waters“, bevor es mit einem Tremolo von Bass und Klavier ins kaum Hörbare...

Artikel lesen

Von wilden Bocksprüngen, wie sie bei vier Faunen wohl zu erwarten wären, ist auf dem ersten Quartett-Album des 1990 in Aachen geborenen Schlagzeugers...

Artikel lesen

Alle Jahre wieder kommt der Land­gren an, Weihnachten mit seinen Freunden zu feiern. Was nicht nur live und in Farbe, sondern auch als Tonträger...

Artikel lesen