Ensemble Amarillis: Konzerte Bach, Telemann

Bachs und Telemanns Konzerte in solistischer Tuttibesetzung zu spielen ist zwar durchaus sinnvoll, aber dann sollte die Balance in der Bassgruppe schon stimmen, was im vorliegenden Fall ob der Dominanz des Kontrabasses nicht der Fall ist. Ohnehin scheint es sich hier um eine Ansammlung von Solisten zu handeln, die sich alle in den Vordergrund drängen. Die Tempi sind durchweg an der vorderen Kante, die Artikulation kennt scharfe Kontraste, aber wenig Zwischentöne und Übergänge. So ist diese CD ein Paradebeispiel dafür, wie sich die Interpreten effektheischend vor die Musik schieben. Das kommt bei vielen gut an. Fragwürdig bleibt es trotzdem.

Matthias Hengelbrock