Zum „200. Andenken eines unerschrockenen Bekenntnisses der lautern Evangelischen Lehr“, also der Confessio Augustana, schrieb Telemann 1730 fünf große Werke, von denen nur die Doppelkantate „Sei tausendmal willkommen“ erhalten ist. Sie wird hier mit der Motette „Ein feste Burg ist unser Gott“, zwei Triosonaten und einem Quadro als Concerto Melantes Beitrag zum Reformationsjubiläum präsentiert. Interpretatorisch ist hinsichtlich der Textgestaltung, Phrasierung und Gestik alles in bester Ordnung; technisch bzw. klanglich überzeugen die Sänger und die Continuogruppe mehr als die hohen Streicher, die manchmal mit zu viel Nachdruck spielen.

Matthias Hengelbrock