Franz Hauk | Mayr: Miserere und Litaniae Lauretanae

Zwei Ersteinspielungen: Simon Mayrs Miserere g-Moll und die Lauretanische Litanei in gleicher Tonart. Der primär freundliche Charakter seiner Musik bedeutet nicht Unverbindlichkeit. Beide Opera wirken vielmehr inspiriert, klangschön, im Vokalen wie auch im Instrumentalen einfallsreich gearbeitet. Dass bei den Einspielungen Nachwuchssänger am Werk sind (Ausnahme: Markus Schäfer) und sich der Simon Mayr Chorus wie auch der Concerto de Bassus aus Studenten zusammensetzt, ist punktuell zu hören. Dennoch wird unter der kompetenten, animierenden Leitung Franz Hauks ein hocherfreuliches Niveau erreicht.


Christoph Zimmermann