Heiri Känzig. Bild: Pablo Faccinetto
Heiri Känzig. Bild: Pablo Faccinetto

Känzig & Känzig erhalten ersten Ambrosetti-Preis

Im Rahmen des diesjährigen Festival da Jazz St. Moritz wird erstmals der Franco Ambrosetti Jazz Arward vergeben.

Dotiert mit 10.000 Schweizer Franken ist es Ambrosetti ein Anliegen, mit seinem Preis Schweizer Musiker und Musikerkinnen zu ehren, die sich um den Jazz in der Schweiz verdient gemacht haben. Die Gewinner verbinden verschiedene Genres, Generationen und Grooves und sprechen eine offene, neugierige Sprache mit verspielter Musikalität auf höchstem Niveau. Darüber hinaus tragen sie mit ihrem umfassenden, internationalen Netzwerk den Schweizer Jazz in die Welt.

Die diesjährigen Preisträger sind «Känzig & Känzig». Mit ihrem Album «Sound and Fury» landete Anna Känzig auf Platz 6 der Schweizer Charts. Nun tat sich die vielseitige Sängerin mit ihrem Onkel zusammen: Heiri Känzig zählt international zu den führenden Jazzbassisten - er ist bisher u.a. mit dem Vienna Art Orchestra, Charlie Mariano und Chico Freeman aufgetreten. Was Känzig und Känzig miteinander verbindet, ist ihr offener musikalischer Horizont. Für ihr erstes gemeinsames Projekt haben sie sich als Inspirationsquelle das «Great American Songbook» ausgesucht. Der Preis wird am 31. Juli ium 16 Uhr im Hotel Walther, Via Maistra 215, Pontresina von Franco Ambrosetti persönlich übergeben.

Zur Übersicht